Windows: Bandbreitenlimitierung abschalten

Windows reserviert sich Standardmäßig einen gewissen Prozentsatz der Netzwerkbandbreite.

Dies bemerkt man öfters, wenn man größere Dateien über das Netzwerk kopiert und nicht die volle Bandbreite benutzt wird.

Für den normalen Internetverkehr ist diese Option uninteressant (außer man hat nur eine 100MBit/s LAN Verbindung und eine 100MBit/s Internetverbindung).

Diese Reservierung der Bandbreite kann man in dem Gruppenrichtlinieneditor (Windowstaste + R, gpedit.msc) deaktivieren.

Dort wechselt man in die Computerkonfiguration unter Administrative Vorlagen -> Netzwerk -> QoS Paketplaner und öffnet die Einstellung “Reservierbare Bandbreite einschränken”.

In den Einstellungen aktiviert man die Eigenschaft und setzt den Wert auf 0%.

Für die Home Versionen von Windows (in denen der Gruppenrichtlinieneditor nicht vorhanden ist) kann man diese Einstellung in der Registry setzen.

Dazu öffnet man den Registry Editor (Windowstaste + R, regedit) und wechselt in den folgenden Schlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Psched

Dort bearbeitet man den folgenden Schlüssel, oder falls dieser nicht existiert erstellt ihn als 32Bit DWORD Wert:

NonBestEffortLimit = 0

Jetzt nur noch den PC neu starten!

02 Aug

by 

Leave a reply

Created with Snap