WATCH_DOGS auf RAM Disk

Viele haben bei dem PC Release von WATCH_DOGS vor etwas über einem Jahr bemerkt, dass das Spiel nicht ganz so ist wie es auf der E3 damals vorgestellt wurde.

Nicht nur, dass die Grafik stark verschlechtert wurde um das Build mit Konsolen kompatibel zu machen, sondern auch, dass es nicht wirklich flüssig lief.

Gerade wenn man sich schnell mit einem Auto durch die Stadt bewegt bekommt man recht oft ruckler rein.

Bei einigen Analysen anderer Spieler kam raus, dass das Spiel recht häufig auf die HDD/SSD zugreift und somit für hohen I/O sorgt. Bemerkt wurde auch, dass sich die Ruckler auf einer SSD etwas vermindern, aber nicht ganz verschwinden.

Vor kurzen stellte sich ein User auf Reddit die Frage, ob es auf einer RAM Disk nicht flüssiger und ohne Ruckler läuft.

Dies ist gar nicht mal so leicht zu prüfen, da das Spiel ca. 24GB groß ist und damit entsprechend viel RAM benötigt wird.

Da mein Computer mit 64GB RAM ausgestattet ist und ich bereits eine recht große RAMDISK aufgesetzt habe, habe ich mich dem Test einmal angenommen.

Erst einmal bin ich auf das Problem gestoßen, dass meine RAMDisk Software (Dataram Ramdisk) die RAMDisk standardmäßig mir FAT32 formatiert und somit einzelne Dateien maximal 4GB groß sein dürfen. Und dies war bei WATCH_DOGS mit genau 2 Dateien der Fall.

Also musste ich etwas basteln, da auf der RAMDISK auch TEMP Dateien liegen. Nachdem ich dieses Problem dann gelöst habe, habe ich direkt mal den Test gewagt.

Leider waren die Ruckler nicht ganz weg, aber zumindest recht reduziert. Ich hatte aber noch keinen Vergleich zu einer SSD, da ich es beim letzten mal vor ca. 1 Jahr auf einer HDD gespielt habe.

Als ich meine RAMDISK wieder zurück gebaut habe und alles normal lief habe ich das Spiel einmal von meiner SSD aus gestartet.

Leider war dort zu der RAMDISK kein unterschied.

I/O scheint nur ein Teilproblem zu sein, wodurch sich die Ruckler vermindern lassen. Aber das eigentliche Problem scheint an einer anderen Stelle zu liegen.

02 Jun

by 

Leave a reply

Created with Snap