Number26 vs. Postbank

Mit dem Release der Maestro Karte vor kurzem ist Number26 zu einer richtigen Konkurrenz zu herkömmlichen Banken geworden.

Dieser Artikel soll mit und auch anderen dabei Helfen sich zu entscheiden ob sich ein Umzug des eigenen Girokontos nach Number26 lohnt. Dabei werde ich Number26 mit der Postbank vergleichen.

Bei Number26 bin ich nun seit ca. einem halben Jahr, bei der Postbank schon mein ganzes Leben lang. Anfangs mit einem Giro Start Direkt Konto bis zu meinem 22. Geburtstag und seit dem mit einem Giro plus.

Leistung/Option Number26 Postbank
Bankensitz Deutschland Deutschland
Bank Wirecard Bank Postbank
Kontoführungsgebühr 0 € 0 €
Einzelkonto Ja Ja
Gemeinschaftskonto Nein Ja
Geschäftskonto Nein Ja
Kontovollmacht Nein Ja
Als Gehaltskonto nutzbar Ja Ja
Privatkredite Nein Ja
Limits Kartenlimits frei definierbar, Auftragslimits feste Auftrags- & Kartenlimits dynamisch definierbar (Höher als bei N26)
Beratung Telefonisch, Livechat Telefonisch, Filiale
Kontaktaufnahme Telefonisch, E-Mail Telefonisch, E-Mail, FAX, Filiale
EC-Karte Maestro girocard + V-Pay
EC-Kartengebühr 0 € (min. 100€ Geldeingang) 0 €
Kreditkarte Mastercard Visa
Kreditkartengebühr 0 € 22€/Jahr ab 2. Jahr
Kostenlose Geldautomaten Weltweit an fast allen Mastercard & Maestro Geldautomaten An ca. 10.000 Geldautomaten der CashGroup
Bezahlung im Geschäft mit PIN Mastercard & Maestro Terminals girocard & V-Pay Terminals
Bezahlung im Geschäft mit Unterschrift Ja (Nur mir Maestro Card, nicht MasterCard) Ja
Kontaktloses Zahlen Mastercard & Maestro Visa (girocard unbekannt)
Bargeld abholen Geldautomaten, Cash26 (diverse Geschäfte) Geldautomaten, Postbank Finanzcenter, Post Filialen, Shell Tankstellen, OBI Märkte
Bargeldabholung ohne Karte Nein Ja
Bargeld einzahlen Cash26 (diverse Geschäfte) Postbank Finanzcenter, Post Filialen
Offline Banking Nein (Keine Filialen) Ja
Postalischer Kontoauszug Nein Ja (0,90€ Porto pro Kontoauszug)
Scheck Akzeptanz Nein Ja
Telefon Banking Nein Ja
Online Banking Ja Ja
Online Kontoauszug Ja (Kostenlos) Ja (Kostenlos)
Bankingzugang über HBCI/FinTS Nein HBCI
Onlinezugangssicherheit E-Mailadresse & Komplexes Passwort Kontonummer & simple PIN oder Benutzername & Komplexes Passwort
Sicherheitsverfahren Zweischrittig: Überweisungs-PIN und App mTAN, ChipTan, Best Sign
SEPA Überweisungen Ja Ja
SEPA Daueraufträge Ja Ja
SEPA Lastschriften Ja Ja
Online Lastschriftwiderspruch Nein Ja
Western Union Nein Ja
Money Beam Ja Nein
paydirect Nein Ja
PUSH Benachrichtigungen App & E-Mail (Kostenlos) SMS & E-Mail (Kostenlos)
Kontoüberziehung Dispo-Kredit nach Aktivierung Geduldete Überziehung und Dispo-Kredit
App Number26 App Postbank App und jede HBCI Kompatible App

Im Fazit machen beide Banken einen guten Eindruck. Beide bieten ein kostenloses Girokonto mit kostenloser EC Karte an. Bei der Postbank bekommt man die EC-Karte direkt mit Kontoeröffnung, bei Number26 muss insgesamt mindestens 100€ als Einnahmen auf dem Konto verbucht werden um eine EC-Karte zu beantragen.

Die EC-Karte der Postbank unterstützt girocard und V-Pay. Girocard wird in allen Geschäften innerhalb Deutschlands die Kartenzahlung akzeptieren angenommen und auf Grund geringer Gebühren für den Händler bevorzugt. V-Pay ist recht sicher und erlaubt kostenloses Bezahlen im EU Ausland. Aber nicht in allen EU Ländern und auch nicht Weltweit. V-Pay ist ein Dienst von VISA.

Die EC-Karte von Number26 unterstützt nur Maestro. Maestro findet in Deutschland weniger Unterstützung als girocard, da die Gebühren 3x so hoch sind. So kann es in einigen Geschäften dazu kommen, dass keine Barzahlung möglich ist. Dafür ist mit Maestro Weltweit eine Bezahlung an allen Maestro Terminals und Geldautomaten möglich. Sicherheitstechnisch ist Maestro schlechter als V-Pay. Maestro ist ein Dienst von Mastercard.

Hierzu muss ich auch noch sagen, dass ich im täglichen Leben mehr girocard Akzeptanzstellen als Maestro Akzeptanzstellen sehe.

Eine Kreditkarte ist bei der Postbank optional. Es kann eine Visa-Karte für 22€ pro Jahr (im 1. Jahr kostenlos) dazu bestellt werden.

Bei Number26 ist die Kreditkarte bei jedem Konto kostenlos dabei und die Karte, die mit Kontoeröffnung ausgegeben wird. Es handelt sich hierbei um eine Mastercard aus dem Prepaid Bereich (Keine Unterschrift bzw “Ritsch-Ratsch” Bezahlung möglich, einige Onlineanbieter lehnen auf Kreditkarten aus dem Prepaid Nummernbereich ab). Mastercard hat mehr Akzeptanzstellen als Visa.

Mit Kreditkarten (sowohl der von Number26 als auch der von der Postbank) kann man Weltweit an jeden unterstützten Geldautomaten kostenlos Geld abheben (es gibt geringe Ausnahmen, ein paar Sparkassenautomaten erheben eine Gebühr). Bei der EC-Karte von Number26 kann Geld kostenlos an allen Maestro Geldautomaten abgehoben werden, bei der EC-Karte der Postbank an allen Geldautomaten der CashGroup.

Beim Einzahlen und Auszahlen stellt sich die Postbank auch breiter auf. Einzahlen ist bei Number26 lediglich über Cash26 in einigen Geschäften möglich, bei der Postbank in jedem Postbank Finanzcenter und in Post Filialen.

Number26 unterstützt gegenüber der Postbank kein Telefonbanking. Aber mal eine ehrliche Frage: Wer hat schon einmal Telefonbanking benutzt?

Was dem Online Banking Zugang von Number26 fehlt ist definitiv ein HBCI bzw. FinTS Zugang.

Die meisten Online Banking Funktionen decken sich bei beiden Banken, obwohl die Postbank einige ehr uninteressantere Funktionen mehr besitzt.

Es ist hier eine schwere Entscheidung zwischen der Postbank und Number26.

Mein Number26 Konto werde ich weiterhin wegen der kostenlosen Kreditkarte verwenden, da ich monatliche Zahlungen mit Kreditkarte habe und auf zwischendurch Online mit Kreditkarte bezahle. Die Postbank Kreditkarte für 22€ im Jahr ist im Vergleich zu anderen Banken zwar recht günstig, lohnt sich in meinem Auge aber für meinen Nutzen nicht.

Mit dem normalen Girokonto der Postbank bin ich sehr zufrieden. Ein Plus hier ist definitiv die girocard, welche in Deutschland eine höhere Akzeptanz findet als Maestro.

Laut Angaben von Number26 ist eine Einführung einer girocard nicht geplant.

Aktuell werde ich mit meinem Gehaltskonto bei der Postbank bleiben, aber mal sehen wie sich beide Banken in der Zukunft wandeln.

Habt Ihr andere Erfahrungen gemacht oder habe ich irgendwas vergessen, dann schreibt es mir einfach in die Kommentare!

17 Dez

by 

1 Comments

Leave a reply

Created with Snap