1 Jahr SPAM

Vor ca. 1 Jahr habe ich einen Anti-SPAM und Anti-Virus Gateway für meine E-Mails mit Hilfe von Scrollout F1 aufgesetzt.

Der Gateway wird aktuell für 20 Domains genutzt. Für diese 20 Domains werden eingehend und ausgehend alle E-Mails über das Gateway geleitet und auf Viren und Spam geprüft. Dir 20 Domains setzen sich aus großen Domains mit mehreren Konten und viel E-Mailaufkommen sowie aus kleinen Domains mit nur 1-2 Konten und kaum E-Mailaufkommen zusammen.

In einem Jahr hat sich da so einiges an SPAM und Viren angesammelt:

E-Mails in einem Jahr

In einem Jahr gab es ein Gesamt E-Mailaufkommen von 36792 gesendeten und 28580 empfangenen E-Mails über die 20 Domains und deren E-Mailadressen verteilt. Die meisten E-Mails wurden zu Weihnachten und Neujahr gesendet bzw. empfangen. Damit wurden 65372 E-Mails durch das Gateway geleitet und auf Viren und SPAM geprüft.

Auf Basis dieser E-Mails entstand die folgende Statistik:

SPAM in 1 Jahr

106 E-Mails konnten nicht zugestellt werden (Bounced Messages), da diese vom E-Mailserver abgelehnt wurden (Postfach existiert nicht, Postfach voll, etc) oder der E-Mailserver nicht erreicht werden konnte.

183 Nachrichten haben einen Virus enthalten. Hierzu muss man aber sagen, dass im Endeffekt mehr Viren ankamen, viele wurden aber schon vom SPAM Filter aussortiert und somit nicht noch einmal auf Viren geprüft. Dies geschieht, weil der SPAM Filter weniger Ressourcen benötigt und erst wenn die E-Mail durch den SPAM Filter gekommen ist auf Viren geprüft werden.

8752 Nachrichten wurden als SPAM gekennzeichnet und in Quarantäne geschoben, wo sie nach 2 Wochen gelöscht werden.

3126 E-Mails wurden schon vor dem Empfang abgelehnt, weil der Absender entweder auf einer DNSBL (DNS Block List) stand oder falsch konfiguriert war bzw. sich als ein anderer Server ausgegeben hat.

Damit wurden in der Summe 12167 E-Mails aussortiert und nicht zugestellt. Das entspricht auf die gesamt E-Mails gesehen etwa 18,61%. Da keine oder nur vereinzelnd ausgehende E-Mails als SPAM erkannt wurden ist dies auf die ankommenden E-Mails gesehen etwa 33,07%.

Hierbei ist aber auch zu beachten, dass gerade in den ersten 2-3 Monaten noch das SPAM Training lief und viele E-Mails entweder als false-positive SPAM markiert wurde oder SPAM durch den Gateway durchgelassen wurde. Die Statistik gibt aber trotzdem einen guten Überblick über das SPAM Aufkommen der 20 Domains.

22 Sep

by 

Leave a reply

Created with Snap